Feb 21

Drei Judokas der Erwachsenen Gruppe haben Prüfung bestanden

Auf den Foto von links nach rechts:

Franziska König, Ines Brüning, Andreas Kunzendorf, Beate Thümmel, Wilhelm Henke

Drei Judoka der Judoerwachsenengruppe für die Eltern der Judokinder bzw. für Judowiedereinsteiger oder Judoneueinsteiger haben sich nach langer Vorbereitungszeit einer Prüfung zum nächst höheren Gurt unterzogen. Für zwei Judomütter war es die erste Judoprüfung. Alle Prüfungsteilnehmer wurden intensiv geprüft, es wurde das komplette Repertoire von Fallschule, Wurftechniken, Bodentechniken, bei der Prüfung zum Orange-grün Gurt auch  der freie Fall, Hebel und das Verteidigen durch Blocken gegen verschiedene Eindrehtechniken abgefragt. Am Ende war große Erleichterung für alle angesagt, denn Willi Henke (IV DAN) und Franziska König (II DAN) konnten Ines Brüning und Beate Thümmel zum weiß-gelben Gurt und Andreas Kunzendorf zum Orangen-Grünen Gürtel im Judo gratulieren. Alle drei Prüflinge zeigten überragende Leistungen.

Seit sieben Jahren treffen sich jeden Dienstag viele Aktive in der Jahnhalle auf der Judomatte in Diepholz. Vom Weiß- bis zum Schwarzgurt und von 73- 35 Jahren ist alles vertreten. Weitere Teilnehmer sind herzlich willkommen, es freuen sich schon Willi Henke (IV DAN) und Franziska König (II DAN). Das Training beginnt jeden Dienstag mit einem ausgedehnten Fitness- und Gesundheitstraining und kleinen Spielen. Im vierzehntätigen Wechsel folgt danach Judo oder Judoselbstverteidigung. Es reicht aus im Jogginganzug am Training teilzunehmen, ein Judoanzug ist nicht erforderlich. Alle weiteren Interessierten erwarten Willi und Franziska am Dienstag ab 19.30 Uhr in der Jahnsporthalle in der Thouarsstraße in Diepholz. Auskünfte erteilen Franziska König (Tel. 05441 7761) oder Wilhelm Henke (Tel. 05441 2643).

Jan 30

Kohltour 2018

Es steht wieder eine Kohltour an!

Geplant ist sie für Samstag, den 10.03.18. Die, die Zeit und Lust haben, treffen sich um 15.00 Uhr an der Halle. Von dort aus geht es in gemütlichem Tempo in Richtung Milbe in Aschen, wo das essen ab ca 18.30 Uhr bereit steht. Anmelden kann man sich bis zum 03.03.18 bei Klaudia Brockmann oder man trägt sich in die aushängende Liste in der Halle ein. Weitere Details wie z.B. kosten erfahrt ihr ebenfalls bei Klaudia.

 

 

 

Jan 11

Starte jetzt in ein gesünderes neues Jahr 2018

Lasse die „Guten Vorsätze“ Wirklichkeit werden.

Fitness für jeden leicht gemacht, bei der Präventionssportgruppe der Judo / Ju-Jutsu Abteilung in der SG Diepholz.

Unsere Übungen kommen nicht nur aus dem Judo, Ju-Jutsu, sondern auch aus weiteren Kampf-Sportarten. Dadurch kommen Bewegungen auf uns zu, die in anderen Sportarten nur selten oder gar nicht durchgeführt werden. Es wird zusätzlich das Selbstbewusstsein gestärkt. Wir üben handlungsfähig zu bleiben, besonders unter Stress. Ferner eignet sich diese Gruppe auch als Einstieg und zum Kennenlernen einer weiterführenden Budo-Gruppe. Aber oberste Priorität in unserer Gruppe ist die Gesunderhaltung, die Förderung der Beweglichkeit und der Aufbau der allgemeinen Fitness.

Weitere Informationen bekommen ihr telefonisch bei Heidi und Manfred Rösler unter Rufnummer 05441/591679 und am Trainingsabend direkt in der Halle. Das nächste Gesundheitstraining findet am Donnerstag, den 11.Januar von 20:00 bis 21:15 Uhr, in der Jahnsporthalle, an der Thouarsstraße in Diepholz, neben dem Hallenbad und gegenüber der Mediothek statt. Jede/r ist herzlich willkommen. Einfache Sportbekleidung reicht. Es brauchen nicht einmal Schuhe mitgebracht zu werden, da wir barfuß trainieren.

Dez 26

Weihnachtsfeier für die Eltern der Judokinder die am Dienstag trainieren!

Die Judoerwachsenengruppe für die Eltern der Judokinder bzw. für Judowiedereinsteiger oder Judoneueinsteiger hat eine kleine Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss auf der Judomatte gemacht.

Alle Teilnehmer haben etwas mitgebracht und in geselliger Runde das letzte Training in diesem Jahr  abgeschlossen. Seit sechs Jahren treffen sich jeden Dienstag viele Aktive in der Jahnhalle auf der Judomatte in Diepholz. Vom Weiß- bis zum Schwarzgurt und von 70- 35 Jahren ist alles vertreten. Weitere Teilnehmer sind herzlich willkommen, es freuen sich schon Willi Henke (IV DAN) und Franziska König (II DAN). Das Training beginnt jeden Dienstag mit einem ausgedehnten Fitness- und Gesundheitstraining und kleinen Spielen. Im vierzehntätigen Wechsel folgt danach Judo oder Judoselbstverteidigung. Es reicht aus im Jogginganzug am Training teilzunehmen, ein Judoanzug ist nicht erforderlich. Alle weiteren Interessierten erwarten Willi und Franziska am Dienstag ab 19.30 Uhr in der Jahnsporthalle in der Thouarsstraße in Diepholz. Auskünfte erteilen Franziska König (Tel. 05441 7761) oder Wilhelm Henke (Tel. 05441 2643).

 

Dez 24

Capture the Flag 2017 !

Die Jugendwarte Max Nicolaysen und Leon Richardt haben die Jugendveranstaltung der Judosparte „Capture the Flag“ organisiert. Zu dieser Veranstaltung sind auch die ehemaligen Diepholzer-Judoka eingeladen. Dieses Jahr fanden wieder mehr als 40 Teilnehmer den Weg nach Diepholz. Besonders gefreut haben sich alle über die Teilnahme des ehemaligen ugendwartes und Trainers Tobias Diehl, der in Heidelberg studiert. Auch dieses Jahr kamen auch Judoka aus dem umliegenden Vereinen Brockum, Wetschen, Sulingen und  Wagenfeld.  Die Einführungserklärung am Tag der Veranstaltung übernahm wie immer Matthias König. Beim Spiel „Capture the Flag“ geht darum dem Gegner eine Fahne aus der Burg zu klauen und in die eigene Burg zu bringen. Als Handicap muss der Gegner mit Tennisbällen abgeworfen werden und erst nachdem der Getroffene fünf Liegestütz oder zehn Kniebeugen oder zehn Crunches  am Spielfeldrand absolviert hat darf er wieder am Spiel teilnehmen. Diesmal wurde auf Grund der hohen Teilnehmerzahl eine zusätzliche Strafzeit von zunächst 30 Sekunden für die abgeworfenen Teilnehmer eingeführt. Diese neue Regel wurde von allen begrüßt und wird auch bei den nächsten Veranstaltungen beibehalten werden. Die Burgen waren dies Jahr so gut gebaut und die Fahnen so gut versteckt, dass das erste Spiel, trotz der Strafregelung mehr als eine Stunde dauerte.  Nach ca. einer Stunde Spielzeit wurde das Spiel damit beschleunigt, dass die Spieler eine Strafzeit von 2 Minuten hatten. Nach diesem Spiel konnten sich erst mal alle am Büfett stärken. Auch fand ein reger Informationsaustausch statt. Die Zusammensetzung der Mannschaften wurde jeweils nach zwei Spielen, nach dem Burgentausch, neu ausgelost. Da die Veranstaltung alle Teilnehmer wieder begeistert hat, soll sie auch nächstes Jahr wieder durchgeführt werden.

Vor der zweiten Spielrunde stellten sich die Teilnehmer zum Gruppenfoto auf.